Wohnzimmer Einrichten Creme

Wohnzimmer Einrichten Creme is free HD wallpaper. This wallpaper was upload at September 8, 2017 upload by admin in .

Im Alltag bleiben gewisse Dinge gerne mal etwas länger liegen und schon wird es schwierig, die Ordnung zu halten. Mit einigen Tricks geht das Aufräumen dabei effektiv von der Hand und ganz nebenbei schaffst du noch ein wenig Platz in der Wohnung.

beige, weiß, grau | Deko, Schönes | Wohnungseinrichtung ..

beige, weiß, grau | Deko, Schönes | Wohnungseinrichtung .. | wohnzimmer einrichten creme

Inhalt dieses Artikels:

Schlafzimmer
Küche
Schreibtisch
Flur
Bad
Kleiderschrank
Allgemeine Tipps 

Ordnung halten im Schlafzimmer ist gar nicht so schwer. Wenn du einmal aufgeräumt und den Raum sinnvoll eingerichtet hast, brauchst du nur noch ein wenig Disziplin und das Chaos ist passé.

Bevor du Ordnung halten kannst, musst du Ordnung herstellen. Nehme dir einen Tag oder ein Wochenende Zeit und knöpfe dir sämtliche Gegenstände vor, die im Raum herumliegen. Sortieren deine Sachen je nachdem, ob du sie behalten, verschenken, wegschmeißen willst oder du unsicher bist. Alle Gegenstände, die du nicht dringend im Bett brauchst, bringst du in einen anderen Raum und weist ihnen dort einen festen, sinnvollen Platz zu. Gelesene Bücher kommen zurück ins Regal, saisonabhängige Kleidung, die du aktuell nicht trägst, können unter dem Bett im Stauraum oder in Plastikkisten verpacken werden, ebenso Ersatzbettwäsche und Wolldecken.

Häufig türmt sich Wäsche im Schlafzimmer auf diversen Ablageflächen und bildet ein wüstes Durcheinander von getragenen und sauberen Kleidungsstücken. Vielleicht befindet sich auch noch Bügelwäsche dazwischen oder beschädigte Kleidung, die du schon länger reparieren wolltest und die Zeit dazu noch nicht gefunden hast. Gebe die getragene Kleidung in die Schmutzwäsche, saubere Kleidung in den Schrank und lege die Bügelwäsche auf dem Bügelbrett im Waschraum ab. Die zu reparierenden Kleidungsstücke legst du am besten im Wohnzimmer bereit.

Besonders bei hohen Temperaturen im Sommer ist Betthygiene wichtig: So gehst du ekligen Hygienefallen aus dem Weg

Wenn du jedem Gegenstand im Schlafzimmer, den du auch tatsächlich dort benötigst, einen Platz zugewiesen hast, kannst du ganz einfach Ordnung halten. Auch wenn es verführerisch ist, sich abends aus der Kleidung zu schälen, diese auf einen Stuhl zu werfen und in den kuscheligen Schlafanzug zu schlüpfen – nehme dir die Zeit und wirf die Sachen entweder in die Schmutzwäsche oder falte sie zusammen und lege sie zurück in den Schrank. So entsteht gar nicht erst ein unübersichtlicher Wäscheturm.

Wenn du ein Buch im Bett ausgelesen hast, stelle es zurück an seinen Platz. Wenn du im Sommer die entsprechende Kleidung aus den Kisten holst, lege stattdessen gleich die Winterjacken und dicken Pullis dort hinein und verstaue sie wieder unter dem Bett. Die Sommerkleidung legst du dann sofort im Schrank ab.

Ordnung halten in der Küche erspart dir nicht nur beim Kochen viel Zeit, sondern auch Nerven. Mit den folgenden Tipps kannst du den Raum so gestalten, dass alles seinen Platz hat und dir nichts Überflüssiges im Weg steht.

Nehme dir genügend Zeit, wenn du die Küche aufräumen willst. Wenn du damit fertig bist, ist Ordnung halten ganz einfach. Schaue dich in deiner Küche um und sortiere alle Gegenstände aus, die darin nichts zu suchen haben. Dazu gehören auch Rechnungen, Briefe, Papiere und Notizen. Lege diese auf deinem Schreibtisch ab und sortiere sie später.

Schaue dann nach und nach deine Schränke und Schubladen durch. Dinge, die du noch nie benutzt hast, die du eigentlich gar nicht magst oder Lebensmittel, die abgelaufen sind, können entsorgt werden. Ebenso die berühmt-berüchtigten, deckellose Plastikboxen und vereinsamte Deckel, die nirgends mehr passen. Größere Küchengeräte, die du nur selten benutzt, können im Keller, Abstellraum oder in der Speisekammer untergebracht werden. Sortiere jedoch alles, was du regelmäßig brauchst, griffbereit ein.

Damit du Ordnung halten kannst, sollte jeder Gegenstand in der Küche seinen angestammten Platz haben. Wenn du ihn nicht mehr brauchst, legen ihn dorthin wieder zurück. Dabei ist es sinnvoll, nach Themen und Verwendungszweck zu sortieren, damit du in der Küche Ordnung halten kannst. Räume beispielsweise die Frühstücksutensilien in eine Ecke und die Kräuter und Gewürze in eine andere.

Mit Hängekörben, Haken, kleinen Regalen und Brettern an den Wänden kannst du Gegenstände und Lebensmittel platzsparend wegräumen und dadurch mehr Stauraum in den Schränken schaffen. Zudem ist es sicherlich ein optisches Highlight. Noch mehr Platz kannst du gewinnen, wenn überschüssige Gläser, Becher und Tassen, die du nur für Besuch brauchst, im Keller oder der Abstellkammer untergebracht werden.

Um Ordnung halten zu können, nutze außerdem Wartezeiten beim Kochen oder Backen, um die benutzten Gegenstände bereits in die Spülmaschine zu räumen oder von Hand abzuspülen. Arbeitsflächen kannst du in der Zwischenzeit bereits sauber wischen, Zutaten wegräumen und Abfälle entsorgen. Dann türmt sich das Chaos gar nicht erst auf und du hast deine Küche voll im Griff.

Um Ordnung halten zu können, solltest du dich von überflüssigen Stiften und Blöcken lösen. Verabschiede dich von altem Papier und insbesondere Kugelschreibern, die einmal Werbegeschenke waren und schon längst nur noch unbefriedigend oder gar nicht schreiben. Schare stattdessen eine übersichtliche Elite von höchstens zehn Stiften um dich.

Ein ähnliches Prozedere empfiehlt sich für alte Kinderzeichnungen, Post-, Geburtstags- und Weihnachtskarten. Auch wenn es schwerfällt, solltest du dich im Laufe der Zeit von den Erinnerungen lösen. Die papierenen Überreste häufen sich ansonsten und überfüllen jede Aufbewahrungsbox. Überlege dir stattdessen ein geordnetes System für digitale Dateien und scanne die Erinnerungen ein.

Vermeide zudem die Bildung von Häufchen und räume turnusmäßig den Schreibtisch frei. Bringe aktuelle und/oder wichtige Dokumente und Unterlagen in Arbeitsmappen geordnet in Regalen unter. Im Idealfall packst du alle Unterlagen vom Schreibtisch in eine große Box und sortierst die Dokumente in einem anderen Raum. Das hilft, nüchtern eine Entscheidung zu treffen fernab vom eigentlichen Arbeitsplatz. Prüfe alles auf Priorität und Aktualität.

Plane dafür bewusst Zeit ein. Damit du auf dem Schreibtisch erfolgreich Ordnung hältst, empfiehlt es sich zudem, die Fläche zu säubern. Entferne gebrauchte Tassen sowie Kaffeeränder und anderweitigen Schmutz von der Arbeitsplatte.

Langfristig gesehen erleichtert sich die Arbeit, indem du große Platzfresser vom Schreibtisch entfernen. Um erfolgreich Ordnung halten zu können, sollten daher lediglich wichtiges Computer-Zubehör – wie Bildschirm, Tastatur und Maus –, Blöcke und Stifte sowie wichtige Arbeitsunterlagen auf dem Tisch zu finden sein. Scanner, Fax, Briefwaage und Co. sollten einen anderen Platz finden. 

Machdir bereits im Vorfeld Gedanken über die Anforderungen und Möglichkeiten der Möbelstücke. Durch den engen Flur fallen viele Möbel womöglich bereits kategorisch aus dem Raster. Konzentriere dich bei der Wahl der Möbelstücke daher auf praktische Möbel, die den Flur nicht weiter zustellen und dennoch optimalen Stauraum liefern. Dies gelingt etwa durch kleine, schmale Schränke oder Kommoden. Ein enger Gang wird zudem nicht weiter erdrückt, wenn du bevorzugt helle Farben verwendest.

Um erfolgreich im Flur Ordnung halten zu können, sind zudem Schiebetüren empfehlenswert. So kannst du Gegenstände problemlos verstauen. Schubladen erweisen sich oftmals als unpraktisch. Körbe und Boxen erfüllen dagegen dekorative und praktische Anforderungen. Achte aber darauf, im Flur möglichst nur Gegenstände zu verstauen, die auch regelmäßig benutzt werden.

Auf einer Kommode eröffnen sich angenehme freie Flächen. Leider haben diese eine ungeahnte Anziehungskraft auf kleine Gegenstände, sodass im Flur schnell Chaos entsteht. Idealerweise richtest du erst gar keine Schalen oder Schubladen für alle möglichen Kleinigkeiten ein, sondern räumst alles sofort an seinen festen Platz.

So macht die Post beispielsweise auf dem Weg vom Briefkasten keinen Zwischenstopp auf der Kommode im Gang, sondern landet sofort etwa auf dem dafür vorgesehenen Schreibtisch. Auch Schlüssel, Mützen und Co. werden sofort dort abgelegt, wo du ursprünglich eine Staufläche vorgesehen hast.

Gehe im Bad systematisch jede Ecke, Schublade und jeden Schrank durch und prüfe, was du brauchst und was du entsorgen kannst. Alte Pröbchen, abgelaufenes Make-up, ungeliebte Cremes können getrost in den Abfalleimer wandern. Auch Make-up und Kosmetika, die noch nicht abgelaufen, aber bereits seit zwei Jahren im Gebrauch sind, solltest du wegwerfen. Es haben sich in der Zwischenzeit Keime darin angesammelt, die gesundheitsschädigend sein können. Schaue auch, ob du wirklich alles im Badezimmer brauchst oder ob du einige Gegenstände nicht besser in anderen Räumen unterbringen kannst.

Wenn du schließlich nur noch Gegenstände und Produkte im Bad hast, die du regelmäßig brauchst, ordne diese sinn- und geschmackvoll an, sodass du problemlos Ordnung halten kannst. Lege die kleinen Handtücher und die großen Handtücher jeweils auf einen Haufen oder rolle sie zusammen. Duschgel, Seife und Shampoo kannst du in der Dusche lassen und dir zu diesem Zweck ein wasserfestes, schmales Regal zulegen, das du in der Dusche unterbringen kannst. Stelle die Zahnputzsachen zusammen und plane noch eine Ecke für täglich genutzte Kosmetika sowie für Make-up ein.

Damit du Ordnung halten kannst, solltest du für jeden Themenbereich einen eigenen Korb oder eine Kiste bereithalten. Du kannst jedoch auch die Produkte und Gegenstände nach Familienmitgliedern sortieren, sodass jeder seine eigene Kiste hat. Wenn du einen ausreichend großen Badezimmerschrank hast, kannst du auch für jeden eine Ecke bestimmen, in der er oder sie die Habseligkeiten verstauen kann.

Als letztes geht es dem Kleiderschrank an den Kragen – ein sensibles Thema für viele Frauen. Wenn dein Schrank aus allen Nähten platzt, du nichts wiederfindest oder gebügelte Wäsche durch das Durcheinander zerknittert ist, dann sollte auf deiner To-do-Liste definitiv der Punkt “Kleiderschrank aufräumen” auftauchen. Ein geeigneter Zeitpunkt sind Jahreszeitenwechsel. Sorge dann für Ordnung, wenn beispielsweise die knappe Sommerkleidung in der hinteren Ecke liegen kann und die dicken Pullover dafür in den Mittelpunkt rücken – oder umgekehrt.

Leere zunächst die Schubladen und putze die Innenflächen. Überlege dir zudem ein System, wo welche Kleidungsstücke liegen sollen. Bevor du alles am dafür vorgesehenen Ort platzierst, sollten alte und/oder selten getragene Kleidung identifiziert und separat gestapelt werden. Gegebenenfalls prüfe und entsorge diese Teile direkt oder räume sie auf einem eigenen Stapel ein. Wenn du das nächste Mal deinen Kleiderschrank aufräumst, schaue nach, welche Kleidung seitdem ungetragen auf dem Stapel liegen und daher wohl nicht mehr benötigt werden. Nicht mehr genutzte Kleidung kannst du entweder verkaufen, versteigern, verschenken oder spenden.

Um Ordnung im Schrank zu haben, kannst du außerdem spezielle Platzsparbügel verwenden, mit denen du deine Kleidung vertikal aufhängen kannst. Experten geben den Tipp, in diesem Punkt Wollkleidung außen vorzulassen, da sich diese ansonsten aushängt.

Weitere Tipps zur Ordnung beziehen sich auf dein System. Es empfiehlt sich, die Lieblingskleidung immer griffbereit zu lagern, andere Kleidung kann dagegen auch in zweiter Reihe gelagert werden und eher selten getragene Teile im oberen Teil des Schrankes. Hilfreich sind zudem Aufbewahrungsboxen, die idealerweise über Fenster verfügen und einen freien Blick ermöglichen. Ein beliebter Trick ist es ansonsten, den Inhalt der Box zu fotografieren und auf die Front zu kleben. So wissen Sie sofort, welche Kleidung sich in der Box versteckt.

Puh, du bist schon vom Lesen ganz erschöpft? Es geht nicht darum alles auf einmal zu machen, sondern nehme dir die beschriebenen Punkte in kleinen Schritten vor. Du wirst sehen: Mit etwas Musik dazu, macht Ordnung schaffen sogar ein bisschen Spaß! Und gibt es eine bessere Belohnung als ein aufgeräumtes Heim, in dem man sich durch und durch wohlfühlt?

Vor allem kleine Wohnungen platzen schnell aus allen Nähten, da ist es gar nicht so einfach, die gewünschte Ordnung zu halten. Je länger du in den gleichen vier Wänden lebst, desto mehr Besitz wird sich mit der Zeit ansammeln. Mit einigen Tipps lassen sich jedoch für jedes Heim Möglichkeiten finden, um unkompliziert alle gewünschten Dinge zu verstauen und dabei noch neuen Platz zu schaffen.

Damit die Wohnung nicht zu überladen wirkt und du nicht Fußboden oder Küchentisch als Ablage nutzen musst, solltest du für alles einen festen Platz haben. Gerade für kleine Dinge oder wichtige Unterlagen lassen sich hervorragend Boxen, Körbe oder andere Aufbewahrungsmöglichkeiten kaufen, die dich beim Ordnung halten unterstützen und zugleich dekorativ aussehen. Wichtigste Grundregel sollte es sein, den Fußboden möglichst freizuhalten, damit keine Gefahr von fiesen Stolperfallen ausgeht. Ist alles gut strukturiert und wegsortiert wirken die heimischen vier Wände deutlich aufgeräumter.

Sollte die Wohnung schon eine längere Zeit nicht mehr aufgeräumt worden sein, solltest du dich zugunsten der Effektivität immer von einer zur nächsten Ecke vorarbeiten. Idealerweise kann sich jeden Tag eine gewisse Zeit vorgenommen werden, in der ein wenig aufgeräumt wird. Dazu solltest du bei jedem Gang überlegen, ob nicht irgendwas transportiert werden kann. Geht es raus an die frische Luft, lohnt es sich den Müll gleich mitzunehmen – steht noch ein wenig Geschirr herum, so kann es beim Weg in die Küche mitgenommen werden.

In den meisten Wohnungen existiert noch Potenzial für mehr Freiraum, selbst wenn die Ordnung diszipliniert gehalten wurde. Doch das Ausmisten einiger Sachen kann Wunder wirken und neuen Platz schaffen. Vor allem Kleiderschränke und Küchengeräte sollten hin und wieder einer Prüfung unterzogen werden. Alle sechs Monate ist ein guter Zeitraum, um eventuell Dinge in den Keller zu bringen oder komplett auszusortieren. Kleidungsstücke oder Geräte, die du schon Monate nicht mehr genutzt hast, nehmen zu viel Platz in der Wohnung weg und erschweren es zusätzlich, effektiv Ordnung zu halten.

Erhalte sofort alle Neuigkeiten zu deinen Stars, indem du ihnen folgst!

Wohnzimmer Einrichten Creme – wohnzimmer einrichten creme
| Pleasant to the blog, on this time period I will show you with regards to keyword. And from now on, here is the primary graphic:

Wohnzimmer Einrichten Creme is high definition wallpaper and size this wallpaper is 1047x1138. You can make Wohnzimmer Einrichten Creme For your Desktop Wallpaper, Tablet, Android or iPhone and another Smartphone device for free. To download and obtain the Wohnzimmer Einrichten Creme images by click the download button below to get multiple high-resversions.

Tags :

DISCLAIMER: This image is provided only for personal use. If you found any images copyrighted to yours, please contact us and we will remove it. We don't intend to display any copyright protected images.

Leave a Reply